Hauptmenü

Akupunktur

Viele Patienten wollen heute zu Recht die Einnahme von Medikamenten reduzieren, um die unvermeidlichen Nebenwirkungen zu vermindern. Hier bietet die Akupunktur seit Jahren in vielen Fällen eine Alternative. Durch Einstich mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden.

Weiterlesen: Akupunktur

 

Kiefergelenkserkrankungen

Kiefergelenkgeräusche wie Knacken oder Reiben können manchmal störend sein, sind aber nicht immer behandlungsbedürftig.


Beim Zähneknirschen oder Pressen können so große Kräfte freigesetzt werden, daß Ihre Zähne und das Kiefergelenk erheblich belastet werden. Jede Art von Entspannung tut gut. Auch Ohrgeräusche (Tinnitus) können mit Überlastung der Kiefergelenke und der Kaumuskeln in Zusammenhang gebracht werden.

Weiterlesen: Kiefergelenkserkrankungen

   

CMD (Craniomandibuläre Dysfunktionen)

Der Begriff setzt sich zusammen aus cranio=Schädel und mandibula=Unterkiefer. Was versteht man darunter?

Unter dem Begriff CMD werden Beschwerden der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und deren benachbarten Strukturen zusammengefaßt.

Störungen der Kiefergelenke hängen mit einer großen Anzahl von klinischen Beschwerdebildern zusammen und werden daher häufig mit anderen Erkrankungen verwechselt.

Weiterlesen: CMD (Craniomandibuläre Dysfunktionen)